Aktuelles & Presse

  • IFB-Ausschreibung läuft noch bis zum 09.07.2017 Montag, der 29. Mai 2017

    Das IFB AdipositasErkrankungen bietet ab dem 01.04.2017 wieder die Förderprogramme MD Pro_1 Promotion und MD Pro_2 Eigenes Forschungsprojekt an.

    Beide Ausschreibungen richten sich an begabte Studierende der Medizin (in Einzelfällen können auch herausragende Studierende anderer Fachrichtungen berücksichtigt werden).

    Im MD Pro_1 Programm wird die klinisch-experimentelle Promotion gefördert. Die Studierenden erhalten eine studentische Hilfskraftstelle. Die Betreuung der Dissertation findet durch IFB Wissenschaftler und die Nachwuchskommission des IFB statt.

    Im MD_Pro_2 erhalten promovierende Medizinstudenten die Möglichkeit, ein eigenes klinisch-experimentelles Forschungsprojekt mit eigenem Projektbudget zu bearbeiten. Die Studierenden erhalten eine studentische Hilfskraftstelle.

    Bewerbungsschluss für beide Ausschreibungen ist der 9. Juli 2017.

    Auf der IFB Homepage finden Sie die Ausschreibungen als Download sowie weitere Informationen.

  • Willkommen Lieneke Janssen & Hendrik Hartmann Sonntag, der 21. Mai 2017

    Seit April bzw. Mai dürfen wir Lieneke Janssen (Postdoc) und Hendrik Hartmann (Doktorand) im O’Brain Project begrüßen. Beide forschen zum Thema Dopamin und Adipositas. Watch this space. :)

  • Herzlichen Glückwunsch, Dr. Anja Dietrich! Freitag, der 7. April 2017
    Unsere Doktorandin Anja Dietrich hat ihre Doktorarbeit erfolgreich im November verteidigt und darf sich seit 2017 Dr.med. Dietrich nennen.
    Herzlichen Glückwunsch!
  • DAG: Deutsche Adipositas Gesellschaft Donnerstag, der 24. November 2016
    Für die „mit Abstand (…) beste“ Arbeit durfte Annette Horstmann bei der 32. Jahrestagung der Deutschen Adipositas Gesellschaft (DAG) den DAG Forschungspreis 2016 am 17. November in Frankfurt entgegennehmen. Herzlichen Glückwunsch für diese Auszeichnung!
    Filip Morys und Martin Federbusch waren ebenfalls vor Ort, um mittels zweier Poster ihre Forschungsergebnisse zu präsentieren; Nora Mehl hingegen war sogar eingeladen, ihre aktuellen Studienergebnisse vor einem interessierten Publikum vorzutragen. Ein erfolgreiches (Konferenz-)Jahr neigt sich nun langsam dem Ende zu.

  • Könnte so sein? Annette’s Modell geht auf Mittwoch, der 28. September 2016
    Annette’s vorgeschlagenes Modell zur Rolle des Dopaminergen Systems in Adipositas in „Argumentfora non-linear relationship between severity of human obesity and dopaminergic tone“ wurde erstmalig empirisch von einer spanischen Arbeitsgruppe getestet. Die Ergebnisse bestätigen Annette’s Annahme, dass das menschliche Belohnungssystem im Gehirn bei übergewichtigen bzw. adipösen Menschen anders zu funktionieren scheint als bei normalgewichtigen Menschen.